Die

Theatergruppe Huttenheim

präsentiert:                                                     

 

Samstag, 03.11.2018 ab 19.30 Uhr

Sonntag, 04.11.2018 ab 18.00 Uhr

im Pfarrheim St.-Peter Huttenheim.

 

Einer spinnt immer"

Verrückte Posse
in drei Akten

 

von Wilfried Reinehr

 

 

 

 

 Saalöffnung eine Stunde vor Aufführungsbeginn, Eintritt 8,50 €

Vorverkauf ab dem 15.10.2018 bei:

► Leselust & Gaumenfreuden  Huttenheim

► Blumen Weick  Huttenheim

► telefonische Kartenreservierung 07256 / 5902

zu den bisherigen Stücken:

Aufzählung

2009
Die Erbtante aus Afrika

Aufzählung

2010
Ach, du fröhliche

Aufzählung

2011
Die Silberhochzeit

Aufzählung

2012
Mit Schlafsack und Kamillentee

Aufzählung

2014
Der falsche Graf und die Internetbaronin

Aufzählung

2015
Ein Engel auf Bewährung

Aufzählung

2016
Meine Chefin kommt aus Indien

Aufzählung

2017
Ruhestand-  und plötzlich war die Ruhe weg!

zur Hauptseite

Inhalt:

Otto Ofenloch, ein vermögender Privatier, möchte unbedingt einmal eine Irrenanstalt von innen kennenlernen. Sein Neffe ist in die Nichte einer Pensionsbesitzerin verliebt und schwindelt ihm vor, die Pension Ballermann sei eine solche private Heilanstalt. Der Hintergedanke: Ofenloch soll der angeschlagenen Pension finanziell unter die Arme greifen.

Die Gäste der Pension, ein Major (allerdings nur bei der Heilsarmee) ein weitgereister Abenteurer, eine allzu neugierige Schriftstellerin, ein Möchtegernschauspieler mit fatalem Sprachfehler, ein sympathischer junger Mann und zwei mannstolle Weibsleute, sie alle machen ihm dann schwer zu schaffen.

Es ist zum Brüllen, was Otto Ofenloch alles mit den harmlosen Gästen erlebt, da er aber alle für Irre hält, geht er stehts auf ihre Wünsche und Absichten ein. Mit dem Major will er sich bereitwillig duellieren, den Weltreisenden will er auf die Löwenjagd begleiten, der Schriftstellerin erzählt er eine haarsträubende Lebensgeschichte, den Schauspieler will er protegieren und die Weibsleute wollen geheiratet werden.

Im Glauben, die Irren seien alle gut verwahrt, denkt er natürlich nicht daran, seine Versprechen einzulösen. Um sie endgültig loszuwerden, heiratet er sogar die Pensionsbesitzerin, löst damit deren finanziellen Probleme und glaubt nach Schließung der Pension jetzt endgültig alle Verfolger los zu sein.

Aber erstens kommt es anders und zweitens…. Die vermeintlich Irren sind ja alle normal und sie haben die Versprechungen ernst genommen. In den beschaulichen Lebensabend mit der ehemaligen Pensionsbesitzerin platzen sie schließlich unangemeldet herein, um Ofenloch an seine Versprechen zu erinnern. Noch einmal geht es turbulent zu.
 

Weitere Aufführungen:  

Rußheim, Haus der Musik

Samstag, den 17.11.2018 ab 18.00 Uhr

Sonntag, den 18.11.2018 ab 18.00 Uhr

(Saalöffnung ab 17 Uhr)

 

Forst Jahnhalle

Sonntag, den 25.11.2018 ab 18.00 Uhr

(Saalöffnung ab 16 Uhr)